Voriger Titel 42/119 Nächster Titel

Andrea Camilleri
Die Münze von Akragas

Roman, Nagel & Kimche, Zürich 2012

„Das Amalgam aus historischen Fakten und erzählerischer Phantasie ist elegant übersetzt, ein reines Lesevergnügen.“
SPIEGEL, 16.7.2012

„Ein Geschenk von nicht messbarer Kostbarkeit ist auch diese Story, diese im Tonfall goldige, in ihrer Wahrhaftigkeit erdige sizilianische Miniatur.“
Jens Uwe Sommerschuh, Sächsische Zeitung, 16.7.2012

„Camilleri zeichnet mit seiner kargen, unprätentiösen Sprache ebenso spannende wie atmosphärisch dichte Szenen. Ihm gelingt mit wenigen Worten das Arrangement von prägnanten Charakteren innerhalb einer klaren Handlung. Diesen minimalistischen Stil fängt die Übersetzung von Annette Kopetzki wunderbar ein und transportiert ihn passgenau ins Deutsche.“
Patrick Wichmann, LITERATURKRITIK.DE, Nr. 4, April 2012
Andrea Camilleri, Die Münze von Akragas