Voriger Titel 57/116 Nächster Titel

Alessandro Baricco
Diese Geschichte

Roman, Hanser, München 2008

„Als ob es Krisen, Selbstzweifel und Freitodreflexe des Romans nie gegeben hätte – hier wird mit Wollust fabuliert (…) Baricco bietet damit höchst anspruchsvolles und unterhaltsames Sprachkino. Es ist zugleich ein vitaler Versuch, mit der Illusionsmacht des Wortes sich gegen die Bildherrschaft des Films zur Wehr zu setzen.“
Winfried Wehle, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9.5.2008

„… sein eleganter Stil, sein Gefühl für Sprache und Erzählperspektiven haben ihm viele treue Leser und die Achtung der Literaturkritik eingebracht (&hellip:) Baricco wechselt die Perspektiven, springt durch Zeiten und Kontinente und von einer Sprachmelodie in die andere. ‚Diese Geschichte‘ ist ein großartiges Buch, mit leichter Hand komponiert.“
Lilo Solcher, Augsburger Allgemeine Zeitung, 4.6.2008

„‚Diese Geschichte‘ ist merkwürdig im besten Sinne: Sie werden staunen, sich immer wieder wundern über seine Wendungen. Und der Klang seiner Sprache wird weiter in Ihrem Kopf wirken.“
Angela Wittmann, BRIGITTE, 8.2.2008

„Baricco wagt sich an schwierige Themen, denen er seine wunderbar poetische Sprache entgegensetzt. Daraus ist ein vielschichtiger Roman entstanden, der mit seinen oftmals unerwarteten Wendungen immer wieder zu überraschen vermag.“
Susanne Weiler, Berliner Literaturkritik, 30.7.2008
Alessandro Baricco, Diese Geschichte